de fr it

EugenVogt

8.9.1909 Allschwil,25.8.1997 Sins, katholisch, von Allschwil. Sohn des Josef, Kleinbauern und Baumwärters, und der Josefa Maria geborene Stöcklin. 1937 Hedwig Wickart. Kaufmännische Berufsschule in Basel. 1931 Adjunkt, dann 35 Jahre Leiter des Generalsekretariats des Schweizerischen Katholischen Jungmannschaftsverbands (SKJV, heute Schweizerischer Katholischer Jugendverband), 1942 zusätzlich Geschäftsführer des Schweizerischen Katholischen Volksvereins. 1932 gründete Eugen Vogt den Schweizerischen Jungwachtbund und wurde dessen erster Bundesführer. Mit Prälat Josef Meier prägte er die Bildungsprogramme der katholischen Jugendbewegung. Den von ihm 1931 privat gegründeten Rex-Verlag, der seit 1938 vom SKJV getragen wird, baute er zu einem Organ der praktischen Seelsorgehilfe aus. Über den ursprünglich anvisierten religionspädagogischen Bereich sowie die Sparte der Jugendbücher hinaus deckte der Verlag ein weites Spektrum gesellschaftlicher Themen ab und nahm auch Innerschweizer Literatur in sein Programm auf.

Quellen und Literatur

  • J. Jung, Kath. Jugendbewegung in der dt. Schweiz, 1988
  • A. Steiner, «Der Rex-Verlag in Luzern», in Schweizer Katholizismus im Umbruch 1945-1990, hg. von U. Altermatt, 1993, 213-235
  • Neue Luzerner Ztg., 3.10.1997
Weblinks
Normdateien
GND
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 8.9.1909 ✝︎ 25.8.1997

Zitiervorschlag

Victor Conzemius: "Vogt, Eugen", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 14.03.2016. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/010050/2016-03-14/, konsultiert am 24.04.2024.