de fr it

JosephWidmer

15.8.1779 Hochdorf, 10.12.1844 Beromünster, kath., von Hochdorf. Sohn des Joseph, Landwirts, und der Maria Leu. Stud. der Philosophie und Theologie an der Höheren Lehranstalt Luzern, 1802-04 an der Univ. Landshut, 1804 Priester. 1805 Prof. für Philosophie, 1819-33 und 1841-43 für Moral- und Pastoraltheologie in Luzern, 1816 Chorherr von St. Leodegar im Hof in Luzern, 1829 nichtresidierender Domherr des Bistums Basel. 1833 enthob die Luzerner Regierung W. seiner ultramontanen Gesinnung wegen des Lehramts und ernannte ihn zum Chorherrn von Beromünster. Nach dem konservativen Umschwung 1841 wurde er rehabilitiert und 1842 zum Dompropst in Beromünster berufen. W. war Mitbegründer der "Schweiz. Kirchenzeitung" (1832) und Herausgeber der Werke seines Lehrers Johann Michael Sailer sowie seiner Luzerner Fakultätskollegen Franz Geiger und Alois Gügler, mit denen er in enger Zusammenarbeit im Geist der Romantik wirkte.

Quellen und Literatur

  • HS II/2, 205 f.
  • F.W. Bautz, Biogr.-Bibliograph. Kirchenlex. 17, 2000, 1541-1543
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 15.8.1779 ✝︎ 10.12.1844