de fr it

Charles-HenriAllamand

28.2.1776 Les Verrières, 1.5.1840 Fleurier, von Rougemont und (1786) Les Verrières. Sohn des Charles-Victor. Aus bäuerl. Verhältnissen. 1799 Louise Jeanjaquet, Tochter des Henri-François, Gerichtsschreibers. Erste Ausbildung durch einen Onkel (Arzt). Naturwiss.-medizin. Stud. in Besançon und Paris. 1799 ärztl. Praxis, von 1802 bis an sein Lebensende in Fleurier. Einziger Arzt im Val-de-Travers: Einführung der Impfung, medizin. und wirtschaftl. Verbesserungsvorschläge, Rezept für einen Abführtee (als "Thé suisse" exportiert). Daneben naturwiss. und volkswirtschaftl.-hist. Untersuchungen im Tal mit kleineren Publikationen dazu.

Quellen und Literatur

  • Essai statistique sur la Mairie des Verrières, 1831
  • Statistique de la Châtellenie du Val-de-Travers, 1836
  • Verh. SNG, 1841, 229-231
  • E. Quartier-la-Tente, Le Val-de-Travers, 1893, 584
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 28.2.1776 ✝︎ 1.5.1840

Zitiervorschlag

Lienhard, Luc: "Allamand, Charles-Henri", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 31.07.2000. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/010105/2000-07-31/, konsultiert am 13.04.2021.