de fr it

GirolamoPongelli

1755 Rivera, nach 1789, kath., von Rivera. Sohn des Giovanni Battista und der Maria Giovanna De Filippi. Über P.s Leben ist wenig bekannt. Er gehörte der Kongregation der Somasker an und lebte wahrscheinlich lange in Neapel, wo die meisten seiner Werke gedruckt wurden. Er publizierte das belehrende Kurzepos "I coralli" (1779) - das dem Comersee gewidmete Kurzepos "Larius" blieb unveröffentlicht - sowie die Lobgesänge "Ode per la restituita salute di S. E. Antonio Di Gennaro duca di Belforte, e di Cantalupo" (1779) und "Le nozze pastorali di Madian" (1782). Zudem übersetzte er die "Betrachtungen über die Werke Gottes im Reiche der Natur und der Vorsehung" des deutschen, luth. Pastors und Theologen Christoph Christian Sturm ins Italienische ("Considerazioni sopra le opere di Dio nel regno della natura e della provvidenzia" 1789, 12 Bde.) und "Aucupium" von Pietro degli Angeli, genannt Bargeo, in die Vulgärsprache ("L'uccellagione" 1780).

Quellen und Literatur

  • Hist. Archiv der Somasker, Rom, Briefe und Manuskripte (Verse)
  • E. Motta, «Un P. di Rivera poeta», in BSSI 16, 1894, 38 f.
  • Scrittori della Svizzera italiana, 1936, 41-45, 147-152
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 1755 ✝︎ nach 1789