de fr it

GianfrancoContini

4.1.1912 Domodossola, 1.2.1990 Domodossola, kath. Studium in Pavia, Turin und Paris; Prof. für Roman. Philologie an den Univ. Freiburg (1938-52), Florenz (1952-68) und an der Scuola Normale Superiore in Pisa. Bald nachdem C. in Freiburg die "Rime" von Dante herausgegeben und kommentiert hatte (1939), stellte er eine "Antologia dei poeti del Duecento" zusammen (veröffentlicht 1960), welche auch hinsichtlich der Auffassung von Literaturgeschichte innovativ war. Seit seiner Antrittsvorlesung nahm er immer wieder die bereits 1890 von Joseph Bédier in Gang gebrachte Diskussion über editionskrit. Prinzipien auf und wurde so massgeblich für die heute in Italien vorherrschende, auf Karl Lachmann beruhende Richtung. An der Stilistik Leo Spitzers und der strukturellen Linguistik Ferdinand de Saussures orientiert, untersuchte er die Autorenvarianten als dynam. System; diesen Vorgaben verpflichtet sind Aufsätze über die Korrekturen des volkssprachl. Werkes von Francesco Petrarca (1943), über Giacomo Leopardi und Marcel Proust (1947), über Stéphane Mallarmé und die in "La critica degli scartafacci" (1948) gemachten Vorschläge, wo schon der Titel eine Kritik an der Ästhetik Benedetto Croces beinhaltete. Während des 2. Weltkrieges nahm er an der Widerstandsbewegung des Val d'Ossola teil; in der Schweiz leistete er einen Beitrag zur Durchführung von Studiengängen in den Flüchtlingslagern für ital. Studenten - unter diesen war auch Dante Isella, der so zum Schüler von C. wurde. C. veröffentlichte versch. Artikel in der Beilage "Cultura e azione" der Zeitung "Il Dovere", welche Renata Broggini in "Pagine ticinesi" (21986) zusammenstellte. Zu seinen Freiburger Schülern zählen der Schriftsteller Giorgio Orelli sowie die Philologen Romano Broggini und Giovanni Pozzi.

Quellen und Literatur

  • G. Breschi, Bibliografia degli scritti di Gianfranco C., 1973
  • «Su/per Gianfranco C.», in Filologia e critica 15, 1990, 165-661
  • R. Feitknecht, G. Pozzi, Italiano e Italiani a Friburgo, 1991
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 4.1.1912 ✝︎ 1.2.1990