de fr it

Ammianus Marcellinus

um 330 Antiochia (heute Antakya, Türkei), nach 392 Rom (?). 353-360 Stabsoffizier (protector domesticus) des Heermeisters Ursicinus, der 355 nach Köln zum Kampf gegen den fränkischen Usurpator Silvanus beordert wurde. 363 nahm Ammianus Marcellinus am Perserfeldzug Kaiser Julians teil. In Rom niedergelassen, verfasste Ammianus Marcellinus seine an Tacitus anschliessende Darstellung der römischen Geschichte (res gestae) der Jahre 96-378, d.h. vom Regierungsbeginn Kaiser Nervas bis zum Tod des Valens. Im erhaltenen Teil, der ausführlich die Jahre 353-378 behandelt, beschreibt Ammianus Marcellinus nebst den römischen Feldzügen in geografischen Exkursen unter anderem Rhein und Bodensee, das halbzerstörte Aventicum sowie die Rheinbefestigungen Valentinians I.

Quellen und Literatur

  • Röm. Gesch., 4 Bde., 1968-1971, (mehrere Neuaufl.)
  • G. Sabbah, La méthode d'Ammien Marcellin, 1978
  • K. Rosen, A., 1982
  • J. Matthews, The Roman Empire of Ammianus Marcellinus, 1989
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Daniel Nerlich: "Ammianus Marcellinus", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 28.06.2001. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/010299/2001-06-28/, konsultiert am 24.04.2024.