de fr it

Johann JakobFüssli

16.6.1792 Zürich, 3.6.1860 Hottingen (heute Gem. Zürich), von Zürich. Sohn des Johannes (1750-1817), Glockengiessers und Oberrichters. 1820 Maria Hortensia Greuter. Theologiestud., 1814 Ordination. Pfarrer in Wollishofen 1815, in Birmensdorf 1820 und von 1828 bis zu seinem Tod an der "Kreuzgemeinde", die unter ihm von einer Filiale des Grossmünsters zur selbstständigen Kirchgem. Neumünster mit neuer Kirche (1839) aufstieg. 1830-49 Mitglied des Zürcher Kirchenrates; 1837 vom Gr. Rat zum Antistes gewählt. Als solcher 1839 Führer der kirchl. Opposition gegen die Berufung von David Friedrich Strauss an die Univ. Zürich. 1849 Abwahl als Antistes durch die liberale Ratsmehrheit. Mitbegründer der "Neuen Kirchenzeitung für die reformierte Schweiz" sowie ab 1855 erster Präs. der Kranken- und Diakonissenanstalt Neumünster.

Quellen und Literatur

  • Zürcher Pfarrerbuch 1519-1952, hg. von E. Dejung, W. Wuhrmann, 1953
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 16.6.1792 ✝︎ 3.6.1860