de fr it

J. JustusHeer

7.12.1840 Matt, 2.7.1886 Erlenbach (ZH), ref., von Glarus. Sohn des Jakob (->) und der Regula geb. Isler. Halbbruder von Oswald (->) und Samuel (->). Adele Koch, von Zürich. 1859-60 Stud. der Theologie in Basel und Zürich. Mitglied der Studentenverbindung Zofingia und des theol. Vereins. 1863-65 Pfarrverweser, danach Pfarrer in Erlenbach. Mitredaktor der Zeitschrift "Hirtenstimmen", ab 1867 des "Kirchenfreunds". H. verfasste zahlreiche theol. Schriften, die ein apologet. Interesse verfolgten. Er zählte zu den positiven Theologen, setzte sich jedoch für eine klare Unterscheidung von bibl.-religiösem und naturwissenschaftl. Weltbild ein. Ab 1881 Mitglied des Zürcher Kirchenrats. 1885 Dr. theol. der Univ. Basel.

Quellen und Literatur

  • Der Religionsbegriff Albrecht Ritschl's, 1884
  • Oswald H., 2 Bde., 1885-87
  • Der Kirchenfreund, 9.7.1886
  • Zürcher Pfarrerbuch, 1519-1952, hg. von E. Dejung, W. Wuhrmann, 1953, 324
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 7.12.1840 ✝︎ 2.7.1886