de fr it

WolfgangWissenburg

1494/96 Basel, 9.3.1575 Basel, von Basel. Sohn des Jakob Suter, genannt W., Webers und Ratsherrn. 1) Magdalena Kürner, 2) Elisabeth Wohnhas. Ab 1510 in Basel immatrikuliert, 1512 Bakkalaureus, 1515 Magister Artium, 1518 Priester am Spital, ab 1520 Dozent für Mathematik, 1529-41 ref. Pfarrer zu St. Theodor, 1540 Dr. theol., 1543-48 Pfarrer zu St. Peter, 1541-54 Prof. für Neues Testament. W. gehörte zu den Vorkämpfern der Reformation in Basel und nahm an den Disputationen in Baden (1526) und Bern (1528) teil.

Quellen und Literatur

  • Terrae sanctae descriptio, 1536
  • De autoritate synodorum, 1546
  • Außzug etlicher sprüchen der alten Lehrern, [...] vom hl. Abentmal [...], 1561
  • K. Gauss, «Der Basler Reformationspfarrer Wolfgang W.», in Christl. Volksfreund 51, 1925, 487-489, 498-502, 508-513, 524 f., 533-537, 548 f.
  • Basilea reformata 2002, 2002, 337
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 1494/96 ✝︎ 9.3.1575