de fr it

JohannesWolf

25.10.1521 Zürich, 17.11.1572 Zürich, ref., von Zürich. Sohn des Heinrich, Zwölfers zu Schiffleuten und Schaffners von Embrach, und der Margaretha Leu. Bruder des Kaspar (->). 1545 Regula Hegner, Tochter des Gebhard, Stadtschreibers, von Winterthur. Stud. der Theologie in Zürich, Tübingen, Marburg und Leipzig, 1542 Ordination. 1544 Diakon in Bülach, im selben Jahr Pfarrer an der Predigerkirche in Zürich, 1551 am Fraumünster, 1563 Prof. für Altes Testament an der Zürcher Hohen Schule. W. betätigte sich als Herausgeber von Werken Petrus Martyr Vermiglis, übersetzte den Dialog "Theophrastus" des Aeneas von Gaza und veröffentlichte zahlreiche Bibelkommentare.

Quellen und Literatur

  • J.W. Stucki, «Narratio de ortu, vita et obitu I. Wolphii», in Johannes W., Esdras, 1584
  • ZBZ, Werke und Briefe
  • H. Bullinger, Briefwechsel 2, bearb. von U. Gäbler et al., 1982, 70
  • M. Vischer, Bibl. der Zürcher Druckschr. des 15. und 16. Jh., 1991
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 25.10.1521 ✝︎ 17.11.1572