de fr it

ArnoldZimmermann

19.7.1872 Zürich, 30.1.1951 Küsnacht (ZH), ref., von Zürich. Sohn des Georg Rudolf (->) und der Maria Emma geb. Finsler. 1900 Maria Sander, Tochter des Philipp Ludwig Ernst. Kantonsschule in Zürich, Theologiestud. in Zürich, Basel, Berlin und Halle. 1895 Ordination. Vikar in Bülach und Weiach, 1897-1903 Pfarrer in Weiach, 1903-13 in Rorbas-Freienstein und 1913-40 in Zürich-Neumünster. 1924-47 Zürcher Kirchenrat (Präs. 1939-47), 1940-47 Vorstandsmitglied des Schweiz. Evangelischen Kirchenbunds, Präs. des positiven Schweizerischen evang.-kirchl. Vereins und des Schweizerischen Prot. Volksbunds. Als gewichtiger Vertreter der Positiven redigierte Z. auch deren Organ "Der Kirchenfreund" und verfasste 1921 deren Vereinsgeschichte "Fünfzig Jahre Arbeit im Dienste des Evangeliums für das ref. Schweizervolk". 1937 Dr. theol. h.c. der Univ. Zürich, 1938 Ehrenprof. der Univ. Debrecen (Ungarn).

Quellen und Literatur

  • Pfarrerkal. für die ref. Schweiz, 1952
  • Zürcher Pfarrerbuch, 1519-1952, hg. von E. Dejung, W. Wuhrmann, 1953, 652 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 19.7.1872 ✝︎ 30.1.1951

Zitiervorschlag

Aerne, Peter: "Zimmermann, Arnold", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 09.12.2013. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/010937/2013-12-09/, konsultiert am 02.12.2020.