de fr it

HenriDubois

5.1.1838 Buttes, 4.3.1928 Neuenburg, ref. Sohn des Célestin, Pfarrers, und der Marie-Ernestine geb. Calame. 1863 Pauline Brandt, Tochter des Henri-Edouard, Pfarrers. Stud. der Theologie in Neuenburg, Tübingen, Halle, Göttingen und Genf, 1858 Dissertation, 1860 Ordination in Neuenburg. 1860-62 Vikar in Dombresson, 1862-70 Pfarrer in Les Verrières, 1870-74 in Travers und 1874-1920 in Neuenburg. 1874-1928 Prof. für systemat. Theologie an der Akad. und späteren Univ. von Neuenburg; 1876-77, 1880-81 und 1883 Rektor. D. unterrichtete Dogmatik, das Alte und das Neue Testament sowie Moraltheologie. 1888-1928 präsidierte er die Synode der ref. Landeskirche des Kt. Neuenburg, 1893-94 und 1907-08 den Schweiz. reformierten Pfarrverein. D. war ferner Mitarbeiter der "Revue de théologie et de philosophie" und Verfasser zahlreicher Predigten, Zeitungsartikel und wissenschaftl. Publikationen ("De Kant à Ritschl" 1925). 1899 Dr. h.c. der Univ. Lausanne.

Quellen und Literatur

  • Archiv der Bibliothèque des pasteurs, Neuenburg
  • Dictionnaire des pasteurs et ministres neuchâtelois depuis la Réforme jusqu'à 1914, Bd. 1, Ms., (Bibliothèque des pasteurs, Neuenburg)
  • Livre du Recteur 3, 141
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF