de fr it

KastelnLU, Menznau

Die Burgstelle Kasteln befindet sich oberhalb von Menznau. 1274 Castel. Ihre Erbauer und Bewohner sind unbekannt. Um 1320 gelangte Kasteln an das Deutschordenshaus Hitzkirch; über eine Residenz von Ordensleuten auf Kasteln ist nichts aktenkundig. Kasteln wurde in unbekannter Zeit aufgegeben. 1627 untersagte der Luzerner Rat den Menznauern den Abbruch der Burgruine für einen Kirchenbau.

Quellen und Literatur

  • M. Hunkeler, Menznau – Geiss – Menzberg, 1907, 65-69
  • F.R. Wey, Die Deutschordens-Kommende Hitzkirch, 1923, 106
  • Kdm LU 5, 1959, 160 f.

Zitiervorschlag

Waltraud Hörsch: "Kasteln (LU, Menznau)", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 03.08.2007. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/011149/2007-08-03/, konsultiert am 12.08.2022.