de fr it

HuguesOltramare

27.12.1813 Genf, 23.2.1891 Genf, ref., von Genf. Sohn des Louis-David-Benjamin, Uhrengehäusemachers, und dessen Cousine Anne geb. O. Bruder des Gabriel (->). 1) 1847 Marie Charlotte Humbert, Tochter des Jean, Lehrers, 2) 1864 Marie Clotilde Bedot, Tochter des Charles, Pfarrers. 1834-38 Theologiestud. in Genf, 1840-42 in Tübingen und Berlin, 1838 Ordination. 1845-54 und 1856-81 Pfarrer in Genf. 1854-91 Prof. für Exegese des Neuen Testaments an der Akad. Genf. 1854, 1860, 1869 Vorsitzender und 1874-80 Dekan der Compagnie des pasteurs. Grundlagen seiner Bibelauslegung waren die krit.-hist. Methode, Freiheit und Glaube. Er erscheint mehr als unabhängiger denn als rein liberaler Geist. Seine Übersetzung des Neuen Testaments von 1872 verband wissenschaftl. Exaktheit mit literar. Klarheit und bildet sein Hauptwerk. Dr. h.c. der Univ. Strassburg. Ritter der Ehrenlegion.

Quellen und Literatur

  • BGE, Nachlass
  • La semaine religieuse de Genève, 3.6.1891
  • A. Bouvier, Hugues O., 1892
  • Livre du Recteur 5, 54 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 27.12.1813 ✝︎ 23.2.1891