de fr it

Ferdinand-OlivierPetitpierre

23.8.1722 Couvet, 14.2.1790 Neuenburg, ref., von Couvet. Sohn des Henri-David, Gerichtsherrn, und der Susanne-Marie geb. P. Bruder des Louis-Frédéric (->).1772 Susannah Mary Egly. Ab 1740 Ausbildung zum Pfarrer bei Jean-Frédéric Ostervald in Neuenburg, 1746 Ordination. 1747-49 Prädikant in Cornaux, 1749-55 Diakon in Valangin, 1755 Pfarrer in Les Ponts-de-Martel. P. zeigte sich auf den Vorwurf reuig, in seinen Predigten behauptet zu haben, die Höllenstrafen dauerten nicht ewig. Daraufhin wurde er 1759 Pfarrer in La Chaux-de-Fonds, aber 1760 wegen Rückfalls seines Amts enthoben. Der Streit hatte polit. Folgen und P. musste 1762 nach England auswandern. Nach seiner Rückkehr rund fünfzehn Jahre später entwarf er in Neuenburg eine Neuorganisation des Theologiestud., die aber nicht umgesetzt wurde.

Quellen und Literatur

  • C. Berthoud, Les quatre P., 1875, 47-266
  • Hist.NE 2, 99 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ≈︎ 23.8.1722 ❒︎ 14.2.1790