de fr it

ErnstWidmer

30.5.1903 Murgenthal, 3.9.1981 Bern, von Gränichen. Sohn des Jakob, Kantonspolizisten, und der Verena geborene Stirnemann. 1929 Klara Riniker, Tochter des Gottfried. Schulen in Gränichen, Koblenz, Zurzach und Baden, ab 1919 Aargauer Lehrerseminar in Wettingen. Ab 1923 Lehrer an der Primarschule in Habsburg. 1928 Aspirant im Zolldienst, 1932 Zollbeamter 1. Klasse, 1933 Grenzwachtoffizier, 1937 Kommandant der Grenzwachtschulen, 1938 stellvertretender Grenzwachtkommandant und technischer Experte bei der Oberzolldirektion, 1943 Oberzollinspektor, 1946 Vizedirektor der Eidgenössischen Zollverwaltung, ab 1948 Oberzolldirektor. 1955 wurde gegen Ernst Widmer eine Untersuchung wegen Unregelmässigkeiten im Amt eingeleitet. Darauf wurde er des wiederholten Amtsmissbrauchs, der fortgesetzten und wiederholten Veruntreuung, des Betrugs und der Urkundenfälschung für schuldig befunden und zu vier Jahren Zuchthaus verurteilt.

Quellen und Literatur

  • Der Bund, 30.4.1955; 1.6.1955
  • Neue Berner Ztg., 23.5.1955
  • Schweiz. Beamtenztg., 13.4. und 27.4.1956
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 30.5.1903 ✝︎ 3.9.1981

Zitiervorschlag

Manuel Balmer: "Widmer, Ernst", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 29.10.2013. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/011384/2013-10-29/, konsultiert am 20.07.2024.