de fr it

Schweizerischer Israelitischer Gemeindebund (SIG)

Der Schweizerische Israelitische Gemeindebund (SIG) ist der Dachverband der teils als private Vereine, teils als öffentlich-rechtliche Körperschaften organisierten jüdischen Gemeinden in der Schweiz (Judentum). Die ultraorthodoxen sowie die liberalen jüdischen Gemeinden gehören ihm nicht an. Nachdem der Aufnahmeantrag der liberalen Gemeinden Zürich und Genf vom SIG 2003 abgelehnt worden war, gründeten diese die Plattform der Liberalen Juden der Schweiz (PLJS).

Präsidenten des SIG

1904-1914Hermann Guggenheim
1915-1935Jules Dreyfus
1936-1943Saly Mayer
1943-1946Saly Braunschweig
1946-1973Georges Brunschvig
1973-1980Jean Nordmann
1980-1988Robert Braunschweig
1988-1992Michael Kohn
1992-2000Rolf Bloch
2000-2008Alfred Donath
2008-2020Herbert Winter
2020-Ralph Lewin
Präsidenten des SIG -  Schweizerischer Israelitischer Gemeindebund

Der 1904 zur Bekämpfung des Schächtverbots geschaffene SIG fördert und wahrt die gemeinsamen Interessen der Juden in der Schweiz. Er vertritt sie gegenüber eidgenössischen Behörden, Kirchen, gesamtschweizerischen Institutionen und Medien sowie internationalen jüdischen Organisationen. Weitere Aufgaben sind die Bekämpfung von Antisemitismus und Rassismus, die Stärkung der jüdischen Identität und Hilfeleistungen (insbesondere für Flüchtlinge) im Rahmen des ihm angegliederten Verbands Schweizerischer Jüdischer Fürsorgen (VSJF). 1933-1945 versuchte er, die Lage der von innen und aussen bedrohten Schweizer Juden durch die von ihm organisierte Abwehr des Antisemitismus zu stabilisieren und mittels der Flüchtlingshilfe bedrohte Juden zu retten. Ab 1995 wirkte er unter der Führung von Rolf Bloch in der Frage der nachrichtenlosen Vermögen vermittelnd zwischen schweizerischen Behörden und Banken einerseits und dem World Jewish Congress andererseits.

Quellen und Literatur

  • Archiv für Zeitgeschichte, ETH Zürich.
  • Schweizerischer Israelitischer Gemeindebund (Hg.): Schweizerischer Israelitischer Gemeindebund 1904-1954. Festschrift zum 50jährigen Bestehen, 1954.
  • Picard, Jacques: Die Schweiz und die Juden, 1933-1945. Schweizerischer Antisemitismus, jüdische Abwehr und internationale Migrations- und Flüchtlingspolitik, 1994 (19973).
  • Schweizerischer Israelitischer Gemeindebund (Hg.)Jüdische Lebenswelt Schweiz. 100 Jahre Schweizerischer Israelitischer Gemeindebund, 2004.
Kurzinformationen
Variante(n)
SIG
Kontext Plattform der Liberalen Juden der Schweiz

Zitiervorschlag

Weingarten, Ralph: "Schweizerischer Israelitischer Gemeindebund (SIG)", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 29.10.2020. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/011386/2020-10-29/, konsultiert am 22.01.2021.