de fr it

Fridolin JosefLandolt

28.7.1806 Näfels, 24.2.1880 Näfels, katholisch, von Näfels. Sohn des Kaspar Fridolin, Hafners, Löwenwirts, Schatzvogts, Ratsherrn und Richters. Bruder des Justus (->). 1832 Anna Magdalena Fischli, Tochter des Jodocus Fridolin, Leutnants. 1827-1836 katholischer Landschreiber von Glarus, 1835-1837 Appellationsrichter. 1836-1837 opponierte Fridolin Josef Landolt in den Verfassungskämpfen gegen die Beseitigung der konfessionellen Landesteilung und die Einführung der liberalen Verfassung. Während der Näfelser Revolte 1837 wurde er verhaftet und im Strafverfahren von 1838 mit einer Geldbusse belegt. 1830 Tagwenschreiber von Näfels, 1837-1844, 1851-1857 Gemeindeschreiber. Vermittler, Mitglied der Armenpflege, 1845-1848 Waisenvogt. 1844 Wahl in die kantonale Pfandrevisionskommission. 1857-1878 zweiter Landschreiber des Kantons Glarus.

Quellen und Literatur

  • Glarner Volksbl., 27.-31.8. und 2.-4.9.1957
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ 28.7.1806 ✝︎ 24.2.1880

Zitiervorschlag

Veronika Feller-Vest: "Landolt, Fridolin Josef", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 19.11.2007. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/011505/2007-11-19/, konsultiert am 24.05.2024.