de fr it

PierreCoullery

Gedenkblatt für den "Armenarzt" von La Chaux-de-Fonds, um 1890 (Schweizerisches Sozialarchiv, Zürich, F Pa-0001-016).
Gedenkblatt für den "Armenarzt" von La Chaux-de-Fonds, um 1890 (Schweizerisches Sozialarchiv, Zürich, F Pa-0001-016).

18.11.1819 Villars-sur-Fontenais (Gem. Fontenais), 26.1.1903 La Chaux-de-Fonds, kath., von Fontenais. Sohn des Melchior, Tagelöhners, und der Marie Joseph geb. Prudat. Charlotte Montandon, Tochter des Pierre-Henri, Uhrmachers. 1842-48 Medizinstud. in München, Paris und Bern. 1849-50 für die Ajoie im Berner Grossrat, Mitglied des Arbeiter-Vereins. 1855 liess sich C. als Arzt in La Chaux-de-Fonds nieder und war 1856-57 als Chefredaktor des "Impartial" tätig. 1862-65 nahm er für die Radikalen Einsitz im Neuenburger Gr. Rat. 1865-68 publizierte er "La Voix de l'Avenir". 1866-67 und 1889-92 Friedensrichter. Gründungsmitglied der Sektion der I. Internationale von La Chaux-de-Fonds. Im Gegensatz zu den Marxisten und Anarchisten verteidigte er Privateigentum und individuelle Freiheit. 1867 gründete er die Arbeiterpartei Démocratie sociale, gab eine Zeitung heraus ("La Montagne", 1868-71) und kämpfte für die Proporzwahl. Dank einer Allianz mit den Konservativen zog C. 1868 erneut in den Gr. Rat ein, wurde 1871 aber nicht wiedergewählt und löste die Démocratie sociale auf. Der 1869-77 als Arzt in Fontainemelon tätige C. trat 1873 der liberalen Partei bei, deren Programm sich mit demjenigen der Démocratie sociale z.T. deckte. Nach seiner Rückkehr nach La Chaux-de-Fonds wurde er 1879 Mitglied des Grütlivereins und gründete 1887 dessen westschweiz. Sektion. 1889-1903 erneut Grossrat. Seine Kandidaturen für den Nationalrat 1890 und 1893 scheiterten. 1893 Mitbegründer der sozialdemokrat. Partei Neuenburgs. Trotz zahlreichen Parteiwechseln blieb C. seinen Grundanliegen treu: Kampf für die Verbesserung der Lage der Arbeiter, für die Gleichberechtigung der Frau, für das Genossenschaftswesen und gegen den Alkoholismus. Er verkörperte einen christlich gefärbten Sozialismus.

Quellen und Literatur

  • C. Thomann, Pierre C., le médecin des pauvres, 1956
  • E. Wiss-Belleville, Pierre C. und die Anfänge der Arbeiterbewegung in Bern und der Westschweiz, 1987
  • J. M. Barrelet, J. Ramseyer, La Chaux-de-Fonds ou le défi d'une cité horlogère, 1990, 121-151
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 18.11.1819 ✝︎ 26.1.1903