de fr it

Johann JakobBänninger

24.7.1821 Oberembrach, 16.7.1880 Bonstetten, ref., von Oberembrach und (ab 1875) Horgen. Sohn des Kaspar. 1856 Anna Suter, Tochter des Schiffmachers Johannes, von Horgen. 1838-39 Ausbildung am Lehrerseminar Küsnacht (ZH) bei Ignaz Thomas Scherr, dessen Pädagogik B. zeitlebens verpflichtet blieb ("Eine Stimme aus der Schulstube über Scherr's Sprachlehrmittel" 1863, "Der Schulreformator Thomas Scherr" 1871). Von 1842 an Lehrer in Horgen. B.s Gedichtsammlung "Lyrische Stimmen aus dem Volke" (1868) enthält trotz des Titels v.a. an der dt. Klassik und Romantik geschulte Lyrik. Einen volkstüml. Ton schlagen B.s z.T. auch in Mundart verfasste Kindergedichte an, so in "Blumenleben" (1868) und in der postum publizierten Sammlung "Illustrirtes Kinderbuch" (1882).

Quellen und Literatur

  • O. Sutermeister, Dichtungen [in] Zürcher Mundart, 1. Tl., 1882, 47, 64
  • F. Brümmer, Lex. der dt. Dichter und Prosaisten des 19. Jh., 41895, 67
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 24.7.1821 ✝︎ 16.7.1880