de fr it

Hans KurtOppliger

26.1.1926 Bern, konfessionslos, von Bern. Sohn des Hans Erwin, Bundesbeamten, und der Louise geborene Dubach. Sonia Burger. 1942-1946 Gymnasium in Bern, 1946-1950 Studium der Staatswissenschaften in Bern, 1950 Dr. rer. pol. Anschliessend betriebswissenschaftliche Untersuchungen bei der Firma Wander Ltd. in London, 1951-1955 Anstellung bei der Computerfirma Bull in Zürich, 1955-1960 Mitarbeiter der Zentralstelle für Organisationsfragen der Bundesverwaltung, 1960-1973 Leiter der neu geschaffenen Koordinationsstelle für Automation, 1974-1985 Direktor des Bundesamts für Organisation. Präsident der Schweizerischen Studiengesellschaft für rationelle Verwaltung, Vertreter der Schweiz in der Datenverarbeitungsgruppe der OECD in Paris.

Quellen und Literatur

  • Der Schweizer Treuhänder 9, 1978
  • BaZ, 20.9.1980
  • Der Bund, 22.11.1984
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 26.1.1926

Zitiervorschlag

Sarah Brian Scherer: "Oppliger, Hans Kurt", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 23.10.2008. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/011720/2008-10-23/, konsultiert am 18.08.2022.