de fr it

Kapitel

Der Begriff K., der auf die Versammlung geistl. Körperschaften zurückgeht, bezeichnet in der ref. Kirche einen Kirchenbezirk und die in ihm tätigen Pfarrer (franz. classes). Als ref. K. entstanden zunächst die K. von Bern (1530 eingerichtet) und Zürich. Die K. des Kt. Waadt (franz. les vénérables classes) wurden 1537 von Bern geschaffen. Das K. von Neuenburg, ebenfalls in Kolloquien unterteilt, entstand nach Berner und Waadtländer Vorbild wenig später. In Graubünden entstanden im 17. Jh. regionale K., die hier als Kolloquien bezeichnet wurden. Auf höherer (kantonaler) Stufe wurden Synoden einberufen. Eine ähnl. Institution wie die der K. bestand in Genf mit der Compagnie des pasteurs. Alle von einer Kirchgemeinde beschäftigten Pfarrer waren verpflichtet, den zunächst wöchentlich, dann quartalsweise durchgeführten Versammlungen der K. beizuwohnen. Den Vorsitz hatte ein Dekan inne, dessen Amtsdauer zeitlich befristet war. Oft behielt dieser aber seinen Titel, wie das Beispiel des Doyen Bridel zeigt. Dem Dekan zur Seite standen Juraten, welche die Kolloquien präsidierten, sowie ein Aktuar, der als Protokoll- und Rechnungsführer wirkte; oft wurde der Aktuar auch durch einen Sekretär entlastet.

Hauptaufgabe der K. war die Prüfung der Pfarrer, insbesondere deren Amtsausübung und Einhaltung der Lehre, sowie die Visitation der Kirchgemeinden. Da es in Neuenburg keine Akademie gab, oblag es dem dortigen K., die Studien der künftigen Pfarrer zu überwachen. Dem waadtländ. K. kam die Aufgabe zu, die neuen Pfarrer zu bezeichnen, deren Ernennung von Bern ratifiziert wurde. Im Allgemeinen wiesen die polit. Behörden den K.n. oder Kolloquien diejenigen administrativen Funktionen zu, die in der vorreformator. Zeit von Bischof und Domkapitel wahrgenommen worden waren. Die Versuche der K., theol. Diskussionen in Gang zu setzen, wurden fast immer verhindert. Die K. verschwanden, als sich die Landeskirchen im Laufe des 19. Jh. demokratisierten und ihre Synoden für Laien öffneten.

Quellen und Literatur

  • H. Vuilleumier, Histoire de l'Eglise réformée du Pays de Vaud sous le régime bernois, 1, 1927, 278-289
  • G.W. Locher, Die Zwingl. Reformation im Rahmen der europ. Kirchengesch., 1979
  • G. Marion, Paroisses et pasteurs de la Broye au XVIIIe siècle, 1990