de fr it

AdolfFux

10.9.1901 Grächen, 17.11.1974 Visp, kath., von Visp. Sohn des Ludwig, Fuhrhalters und Wirts. 1935 Rosa Bütikofer, Tochter des Jakob, Landwirts. Nach land- und forstwirtschaftl. Ausbildung 1925-37 Revierförster in Visp. 1937-45 Sekr. des kant. Polizei- und Forstdepartements. 1929-36 Redaktor des liberalen Wochenblatts "Der Oberwalliser". F. politisierte gegen die vorherrschenden Katholisch-Konservativen: 1930-64 war er Präs. der "Demokrat. Partei Visp" (heute FDP Oberwallis), 1931-34 Grossrat, 1941-45 Burgerrat und Waldpräsident, 1945-60 Gemeindepräs. von Visp. Er schrieb - teilweise unter dem Pseudonym Reinecke F. - Sachbücher ("Land unter Gletschern" 1936, "Vispertäler" 1953) sowie Romane und Erzählungen, die im Wallis spielen ("Die Horlowiner-Sippe" 1952, "Die Edelweissromanze" 1957). 1946 erhielt er für den Roman "Hilarius" den Buchpreis der Schweizer Schillerstiftung.

Quellen und Literatur

  • Ausgewählte Erzählungen und Novellen aus dem Wallis, 1984, (mit Einl. von S. Gertschen, 9-21)
  • Kosch, Deutsches Literatur-Lex. 5, 925 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 10.9.1901 ✝︎ 17.11.1974