de fr it

Franz JosefGassmann

Titelblatt des von Gassmann in Solothurn herausgegebenen Wochenblatts Helvetischer Hudibras, 1797 (Zentralbibliothek Solothurn).
Titelblatt des von Gassmann in Solothurn herausgegebenen Wochenblatts Helvetischer Hudibras, 1797 (Zentralbibliothek Solothurn). […]

20.11.1755 Solothurn, 7.3.1802 Solothurn, kath.; Sohn des Joannes Viktor, Buchdruckers und Buchhändlers. Jesuitenkollegium Solothurn, Hauslehrer beim Luzerner Seckelmeister Joseph Anton Felix Balthasar, dann Buchdrucker-Lehre in Luzern, ab 1780 belehnt mit der Hochobrigkeitlichen Solothurner Buchdruckerei Gassmann, der er kurzzeitig eine Leihbibliothek und einen öffentl. Lesesaal angliederte. 1780 gründete er die erste feste Buchhandlung Solothurns. Ab 1798 für die Patrioten tätig, von der Solothurner Regierung inhaftiert und von den Franzosen freigelassen. Gründer und Redaktor des "Solothurn. Wochenblattes" (1788-94 ) und des nachfolgenden "Helvet. Hudibras" (1797-98). Unter dem Pseudonym Hudibras (nach einem satir. Gedichtepos des engl. Schriftstellers Samuel Butler) vermittelte G. aufklärer. Gedankengut und trat u.a. für eine bessere Ausbildung der Mädchen ein.

Quellen und Literatur

  • L. Altermatt, Die Buchdruckerei Gassmann AG Solothurn, 1939, 79-134
  • SolGesch. 3
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 20.11.1755 ✝︎ 7.3.1802