de fr it

PamphilusGengenbach

um 1480 Basel, zwischen dem 15.10.1524 und dem 26.5.1525 Basel, ab 1511 von Basel. Sohn des Ulrich, Druckers aus Gengenbach (Baden, D). 1509 Enele Renk. Literarisch aktiver Drucker, der zeitkritische Lieder, Gedichte (u.a. Der alt Eydgenoss 1514), Prosatexte (Der welsch Flusz 1513) und politisch-religiöse Satiren (u.a. gegen Thomas Murner ) verfasste. Als wichtigste Werke Pamphilus Gengenbachs gelten seine jeweils an der Fasnacht aufgeführten Schauspiele, zum Beispiel Die X alter dyser welt (1515), das gegen Ehebruch und Unkeuschheit gerichtete Die Gouchmatt (1516) und Nollhart (1517), eine kritische Charakterisierung der einzelnen Stände. Mit der Flugschrift Die Totenfresser (um 1521) verfasste er ausserdem ein reformatorisches Pamphlet.

Quellen und Literatur

  • R. Raillard, Pamphilus Gengenbach und die Reformation, 1936
  • Neue Deutsche Biographie 6, 1964, 187-188
  • M.F. Michael, Das deutsche Drama des Mittelalters, 1971
  • V. Werren-Uffer, Der Nollhart von Pamphilus Gengenbach, 1983
  • M.T. Mourey, «Polémique et théâtre en Suisse: les "Totenfresser" (1521) de Pamphilus Gengenbach», in Luther et la réforme: du Commentaire de l'Epître aux Romains à la Messe allemande, 2001, 327-352
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ um 1480 ✝︎ zwischen dem 15.10.1524 und dem 26.5.1525