de fr it

SergiusGolowin

31.1.1930 (Sergei) Prag,17.7.2006 Bern, konfessionslos, von Bern. Sohn des Alexander und der Alla geb. von Steiger. 1957 Martha Michel. 1933 kam G. mit seiner Fam. nach Bern, wo er sich zum Bibliothekar ausbildete. 1957-68 Bibliothekar und Archivar in Burgdorf, danach freier Schriftsteller. 1971-81 bern. LdU-Grossrat. G. setzte sich politisch sowie in Gedichten und Erzählungen für die Fahrenden ein ("Zigeunergeschichten" 1966). Als Volkskundler interessierte er sich für mündlich überlieferte Sagen, Bräuche und Elemente des Volksglaubens und deren Protagonisten, Hexen, Alchimisten, Schamanen. Er publizierte Sachbücher in den Bereichen Magie und Hexen. 1974 Preis der Schweiz. Schillerstiftung.

Quellen und Literatur

  • Zigeuner-Magie im Alpenland, 1973
  • Hexen, Hippies, Rosenkreuzer, 1977
  • Die weisen Frauen, 1983
  • Die phantast. Gesch. der freien Schweiz, 1998
  • Von jen. Kesslern und Korbern, 1999
  • Sagenland Schweiz, 2001
  • F. Lerch, Muellers Weg ins Paradies, 2001
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 31.1.1930 ✝︎ 17.7.2006