de fr it

WolfgangKillias

10.2.1795 Chur, 18.9.1868 Chur, reformiert, von Chur. Sohn des Andreas, Zunftmeisters, und der Magdalena geborene Gillardon. Emilie geborene Herrli, von Chur. Kaufmännische und technische Studien. 1830-1840 Bauleiter der Eisenbahnlinie Mailand-Monza. 1849-1853 erster Sekretär des Eidgenössischen Zoll- und Handelsdepartements. 1857-1863 im Direktorium der Vereinigten Schweizerbahnen, das er nach dem Scheitern des Lukmanierbahn-Projektes verliess.

Quellen und Literatur

  • Etat actuel de la question d'un chemin de fer à travers les Alpes Suisses, 1865
  • Bündner Tbl., 19.9.1868
  • N. Senn, Die stille Stadt, 1869, 45 f.
Weblinks
Weitere Links
e-LIR
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Variante(n)
Christian Wolfgang Killias (Taufname)
Lebensdaten ∗︎ 10.2.1795 ✝︎ 18.9.1868

Zitiervorschlag

Adolf Collenberg: "Killias, Wolfgang", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 10.08.2007. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/011910/2007-08-10/, konsultiert am 07.08.2022.