de fr it

AdolfHaller

15.10.1897 Muhen, 21.9.1970 Luzern, ref., von Gontenschwil, ab 1967 auch von Turgi. Sohn des Rudolf, Bäckers. 1923 Hermine Siegenthaler, Tochter des Christian. Lehrerseminar Wettingen. Sprach-, Geschichts- und Geografiestud. an den Univ. Zürich, Bern und Genf. 1920-60 Bezirksschullehrer in Turgi, ab 1934 auch Schulinspektor im Bez. Baden. Als Schriftsteller verfasste H. mehrere biogr. Darstellungen (u.a. zu Heinrich Pestalozzi, Albrecht von H. und John F. Kennedy), Spiele für das Schultheater ("Begegnung in Hallwil" 1937) und Jugendbücher ("Heini von Uri" 1942, "Der verzehrende Brand" 1948). Ausserdem machte er sich als Herausgeber der Werke Pestalozzis einen Namen ("Heinrich Pestalozzis lebendiges Werk", 4 Bde., 1946). 1947 und 1967 Schweiz. Jugendbuchpreis.

Quellen und Literatur

  • Adolf H.: Freundesgabe zum 70. Geburtstag, 1967
  • Kosch, Deutsches Literatur-Lex. 7, 183-185
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 15.10.1897 ✝︎ 21.9.1970