de fr it

HeinrichHerzog

23.1.1822 Rekingen (AG), 7.1.1898 Aarau, ref., von Rekingen. Sohn des Jakob, Landwirts. 1854 Angelika Hagnauer, Tochter des Georg Andreas, Lehrers und Publizisten. 1841-44 Ausbildung am aarg. Lehrerseminar in Lenzburg. 1845-51 Lehrer in Gebenstorf, 1851-95 in Aarau. Daneben Mitarbeiter der "Illustrierten Jugendblätter zur Unterhaltung und Belehrung" und 1888-98 Redaktor des "Eidgenöss. Nationalkalenders für das Schweizervolk". Ausser Lehrbüchern verfasste H. zahlreiche Kinder- und Jugendbücher, deren Stoffe er der Geschichte, der Volkskunde, der Mythologie und den Märchen entnahm, etwa "Kleine Erzählungen aus der Schweizergeschichte" (1855, 51893), "Schweizersagen" (2 Teile, 1871-82) oder "Schweiz. Volksfeste, Sitten und Gebräuche" (1884).

Quellen und Literatur

  • Kosch, Deutsches Literatur-Lex. 7, 1053 f.
  • B. Grisch, «Heinrich H. (1822-1898)», in Sagenerzähler und Sagensammler der Schweiz, hg. von R. Schenda, 1988, 289-305
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 23.1.1822 ✝︎ 7.1.1898