de fr it

MaxHuwyler

6.12.1931 Zug, kath., von Steinhausen und Opfikon. Sohn des Gottfried, Postbeamten. 1965 Monika Schwerzmann. Sekundarlehrerstud. in Zürich und Lyon. Sekundarlehrer in Opfikon und Bonstetten. H. verfasste zahlreiche Texte für Kinder ("Das Nashorn und das Nashorn" 1997, "Die Stadtgartenschnecke" 1999), schrieb Stücke für die Schulbühne ("Aus der Stofftruhe gespielt" 1977), Hörspiele und Radioerzählungen. Mit Walter Flückiger verfasste er ein mehrfach aufgelegtes, dreibändiges Sprachlehrmittel für die Sekundarschule ("Welt der Wörter" 1983-86). Neben kurzen Prosatexten schuf H. auch Gedichte in Mundart und Hochdeutsch ("Würfelwörter" 1981, "Föönfaischter" 1987) und übersetzte Stücke von Elias Canetti und Günter Grass in Mundart. 1993 Schweizer Jugendbuchpreis, 1996 Preis der Schweiz. Schillerstiftung, 1996 Anerkennungspreis des Kt. Zug, 2004 SRG-Medienpreis.

Quellen und Literatur

  • Schreiben in der Innerschweiz, 1993
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 6.12.1931