de fr it

GeorgKönig

27.4.1664, 21.4.1736 Freiburg, kath.; Sohn des Hans Georg und der Helena Kappeler. 1683 Profess mit Affiliation an Solothurn. 1693-96 Italienreise bis Rom, Rückweg über Genua, Marseille und Avignon. 1697 Konventuale in Werthenstein, 1699 Prof. der Rhetorik in Thann (Elsass). Ab 1703 Hofkaplan der franz. Gesandten in Solothurn; 1715-17 begleitete er Ambassador Charles-François de Vintimille Du Luc nach Wien. 1711-12 Guardian in Solothurn, 1717 in Thann, auch in Breisach und 1726-28 in Freiburg. 1706 und 1712 Kustos der Basler Kustodie. Der bildungsbeflissene und an Kirche, Kunst und Alltagsleben interessierte K. verfasste über seine Italien- und Wiener Reise zwei ausführl. Tagebücher; ein drittes über Gesandtschaftsreisen in der Schweiz mit Botschafter Du Luc ging verloren.

Quellen und Literatur

  • SolGesch. 2, 611 f.
  • HS V/1, 180, 278
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ≈︎ 27.4.1664 ✝︎ 21.4.1736