de fr it

Konrad vonHelmsdorf

Gemäss einer aus dem späten 15. oder 16. Jh. stammenden Notiz in einer Papierhandschrift (Kantonsbibliothek St. Gallen) schrieb bzw. kopierte Ende des 14. Jh. ein H., der vielleicht mit dem gleichnamigen Chorherrn des Stifts St. Pelagius zu Bischofszell identisch ist, eine alemann. Bearbeitung des zu Beginn des 14. Jh. entstandenen, lateinischsprachigen Erbauungsbuches "Speculum humanae salvationis". Die Autorschaft H.s ist nicht gesichert. Die Herkunftsbezeichnung der genannten Person spricht jedoch für ihre Zugehörigkeit zur gleichnamigen Adelsfamilie.

Quellen und Literatur

  • Der Spiegel des menschl. Heils, hg. von A. Lindqvist, 1924
  • VL 9, 52-65, v.a. 59 f.
  • Buchmalerei im Bodenseeraum, hg. von E. Moser, 1997, 268 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF