de fr it

WalterLaedrach

16.12.1891 Wabern (Gem. Köniz), 9.12.1958 Hasle-Rüegsau, ref., von Gysenstein (heute Gem. Konolfingen). Sohn des Friedrich und der Anna Maria geb. Feller, beide Lehrer. 1923 Frieda Bärtschi. Lehrerseminar Muristalden in Bern, Stud. der Geschichte, Geografie und Literatur in Bern, 1920 Promotion. Ab 1918 Sekundarlehrer in Hasle-Rüegsau, später Gymnasiallehrer. L. verfasste heimatl. Erzählungen ("Der Prinzenhandel im Emmental" 1935, "Unter dem Krummstab im Emmental" 1936), Romane und Gedichte, v.a. aber hist. Texte und volkskundl. Sachbücher über baul. Sehenswürdigkeiten ("Das Emmentaler Bauernhaus" 1942). Mitherausgeber der "Berner Heimatbücher" und der "Schweizer Heimatbücher".

Quellen und Literatur

  • StABE
  • Aus dem Bilderbuch eines Berner Landlehrers, hg. von P. Hugger, 1983 (21989)
  • Kosch, Deutsches Literatur-Lex. 9, 796 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Variante(n)
Walter Lädrach
Lebensdaten ∗︎ 16.12.1891 ✝︎ 9.12.1958