de fr it

BarbaraSchulthess

5.10.1745 Zürich, 12.4.1818 Zürich, ref., von Zürich. Tochter des Heinrich Wolf, Seidenfabrikanten, und der Anna Dorothea Hottinger. 1763 David S., Seidenfabrikant, Sohn des Hans Heinrich, Seidenfabrikanten. S. verkehrte mit Literaten wie Johann Kaspar Lavater und Philipp Christoph Kayser und traf sich mehrfach mit Johann Wolfgang von Goethe, mit dem sie bis 1797 einen ausgedehnten Briefwechsel unterhielt. Die Urfassung von Goethes "Wilhelm Meister" ist einzig in einer erst 1910 entdeckten Abschrift von S. überliefert.

Quellen und Literatur

  • StAZH, FamA
  • «Briefe der Frau Barbara S. zum Schönenhof in Zürich an Prof. J.G. Müller in Schaffhausen, hg. von G. von Schulthess-Rechberg», in ZTb NF 35, 1912, 127-166
  • G. von Schulthess-Rechberg, Frau Barbara S. zum Schönenhof, die Freundin Lavaters und Göthes, 1903
  • F. Hofer, S. Hägeli, Zürcher Personen-Lex., 1986, 279 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 5.10.1745 ✝︎ 12.4.1818