de fr it

CarlSeelig

11.5.1894 Zürich, 15.2.1962 Zürich, ref., von Zürich. Sohn des Karl Wilhelm, Besitzers einer Seidenfärberei und Alpinisten, und der Julie Alwine geb. Kuhn. 1) Maria Margareta Deutsch, 2) Martha Suter. Gymnasium in Zürich und Trogen. Stud. der Jurisprudenz in Zürich, ohne Abschluss. In den 1920er Jahren erste schriftsteller. Werke (Lyrik, Prosa) sowie als Verleger tätig. Danach freier Literatur-, Theater- und Filmrezensent sowie Herausgeber und Autor, u.a. Biograf Albert Einsteins. S. schuf sich einen Namen als Förderer und Mäzen, v.a. von Exilautoren und Robert Walser, dessen Herausgeber, Vormund und Nachlassverwalter er war und den er in "Wanderungen mit Robert Walser" (1957) porträtierte. Die 1966 gegr. Carl Seelig-Stiftung wurde 2004 in Robert Walser-Stiftung umbenannt.

Quellen und Literatur

  • Teilnachlässe in: ETH-BIB, Robert Walser-Zentrum Bern, ZBZ
  • U. Weinzierl, Carl S., Schriftsteller, 1982
  • TLS, 1671
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 11.5.1894 ✝︎ 15.2.1962