de fr it

Carl FriedrichWiegand

29.1.1877 Fulda, 25.5.1942 Erlenbach (ZH), ref., Deutscher. Sohn des Friedrich Christoph, Eisenbahnsekr., und der Jeannette Dorothea geb. Rang. 1) Friedrike Meuring, 2) Susanne Eisentraut, 3) Anita Weibel. Ausbildung zum Lehrer, Stud. der roman. und dt. Literatur, Philosophie und Kunstgeschichte an den Univ. Frankfurt am Main und Zürich, 1907 Promotion. 1908-32 Deutschlehrer an der Zürcher Kantonsschule. Für das 1911 uraufgeführte Schweizer Volksdrama "Marignano" liess sich W. von Ferdinand Hodlers gleichnamigen Fresken inspirieren. 1917 gründete er die Zürcher Kammerspiele als Uraufführungsbühne für Schweizer Bühnenstücke (1920 geschlossen). Nach dem 1. Weltkrieg schrieb W. Erzählungen und Romane mit volkstüml. Stoffen sowie hymnenhafte Lyrik.

Quellen und Literatur

  • Dem Dichter Carl Friedrich W. zu seinem 60. Geburtstage am 29. Jan. 1937 gewidmet, [1937]
  • TLS 3, 2096 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 29.1.1877 ✝︎ 25.5.1942