de fr it

MarieWinkler-Leu

10.1.1873 Göschenen, 17.11.1949 Luzern, von Schongau. Tochter des Burkard Leu, Ingenieurs, und der Josefine geborene Göldlin. 1903 Walter Winkler (->). Die in Luzern aufgewachsene Marie Winkler-Leu verfasste mehrere Dialektschauspiele wie "Hei g'funde" (1923), "1847" (1924), ein Stück über die Tage vor dem Ausbruch des Sonderbundskriegs, und "Dr Schuehmacher" (1934), bei deren Aufführungen sie auch Regie führte. Beachtung fand sie mit ihren Festspielen an den kantonalen Musiktagen in Alpnach 1922 und 1936.

Quellen und Literatur

  • Obwaldner Volksfreund, 23.11.1949
  • D. Stump et al., Deutschsprachige Schriftstellerinnen in der Schweiz, 1700-1945, 1994, 240 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Variante(n)
Marie Leu (Geburtsname)
Marie Winkler (Ehename)
Lebensdaten ∗︎ 10.1.1873 ✝︎ 17.11.1949

Zitiervorschlag

Carmen Furger: "Winkler-Leu, Marie", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 04.11.2013. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/012405/2013-11-04/, konsultiert am 14.04.2024.