de fr it

AlbrechtBlarer

Erstmals erwähnt 1379, 7.4.1441 Konstanz, von Konstanz. Sohn des Albrecht. 1385-1386 als Konstanzer Domherr Studium in Prag. 1406-1407 und 1417-1422 Propst zu St. Stephan in Konstanz. 1391-1407 Dompropst, 1431-1441 Domkustos. Als Bischof von Konstanz (1407-1410) schloss Albrecht Blarer mit Herzog Friedrich IV. von Österreich, der schwäbischen Ritterschaft und der Stadt Konstanz 1407 ein Bündnis gegen die Appenzeller, die 1408 geschlagen wurden. Er bemühte sich um Reformen im Bistum. Mit der Anerkennung des Pisaner Papsts Alexander V. beendete Blarer das Schisma in seiner Diözese. 1410 überliess er das Bistum nach der Regelung der finanziellen Verhältnisse Otto von Hachberg.

Quellen und Literatur

  • HS I/2, 340-343
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Veronika Feller-Vest: "Blarer, Albrecht", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 29.11.2012. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/012514/2012-11-29/, konsultiert am 20.05.2024.