de fr it

Gandolfus

G. oder Gangolfus war Bf. von Konstanz und wird nur im ersten, als Zwiefalter Bischofsliste bezeichneten Konstanzer Bischofsverzeichnis (12. Jh.) und in späteren, sich darauf stützenden Verzeichnissen erwähnt. Er wird da mit zwei anderen unbekannten Bischöfen genannt, Fidelis und Thietpaldus, zwischen Johannes II. (760-782) und Egino (782-811), obwohl an dieser Stelle eigentlich kein Platz für seine Amtszeit besteht. Die Angaben über die Nachfolge der Bischöfe in diesem Katalog scheinen darum fehlerhaft. Möglicherweise war G. auch in der 2. Hälfte des 7. Jh. Bischof.

Quellen und Literatur

  • Lexicon topographicum der röm. und frühma. Schweiz 1, hg. von H. Lieb, R. Wüthrich, 1967, 39-50
  • HS I/2, 242