de fr it

Burkhard vonHewen

um 1330, 30.9.1398 Konstanz. Sohn des Freiherrn Peter und der Katharina von Fürstenberg. 1345 Domherr in Konstanz, um 1350 Studium in Bologna, 1350-1364 Domherr in Strassburg. 1364 Dompropst in Konstanz, 1388-1398 Bischof von Konstanz. In dieser Funktion versuchte Burkhard von Hewen, durch Abhalten einer Diözesansynode das geistliche Leben zu heben. Seine politischen Aktivitäten waren durch die starke Verschuldung des Bistums und Geldnot vielfach behindert.

Quellen und Literatur

  • Regesta episcoporum Constantiensium 3, bearb. von K. Rieder, 1913-26, 7545
  • HS I/2, 333-336
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ um 1330 ✝︎ 30.9.1398

Zitiervorschlag

Immo Eberl: "Hewen, Burkhard von", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 20.10.2004. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/012691/2004-10-20/, konsultiert am 01.07.2022.