de fr it

Wilhelm von Hirsau

um 1026, 5.7.1091 Kloster Hirsau. Als puer oblatus Mönch in St. Emmeram in Regensburg. In der Klosterschule ausgebildet, verfasste W. versch. Schriften. 1069 wurde er zum Abt von Hirsau berufen und 1071 geweiht. Er zeichnete sich als Klosterreformator und Kirchenpolitiker aus. Auf Bitten von Gf. Burkhard von Nellenburg kam er 1080 mit zwölf Brüdern ins Kloster Allerheiligen und reformierte dieses. Gf. Burkhard verzichtete auf seine Eigentumsrechte. Nach zweijähriger paralleler Leitung von Allerheiligen und Hirsau bestimmte W. Siegfried zum Abt in Schaffhausen.

Quellen und Literatur

  • HS III/1, 1512
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ um 1026 ✝︎ 5.7.1091