de fr it

Ita vonHohenfels

Dominikanerin des 13. Jahrhunderts. Sie wird im Oetenbacher Schwesternbuch in der Gründungsgeschichte und in einer ausführlichen Einzelvita als Wohltäterin des Klosters erwähnt. Ihr Klostereintritt in Alt-Oetenbach erfolgte nach dem Tod ihres zweiten Gatten, des Ritters von Hohenfels. Sie brachte drei Mägde mit ins Kloster, die mit ihrer Fertigkeit in der Buchmalerei und im Schreiben das Skriptorium des Klosters begründet haben sollen.

Quellen und Literatur

  • A. Halter, Gesch. des Dominikanerinnenklosters Oetenbach in Zürich 1234-1525, 1956
Weblinks

Zitiervorschlag

Martina Wehrli-Johns: "Hohenfels, Ita von", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 19.05.2005. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/012701/2005-05-19/, konsultiert am 25.05.2022.