de fr it

Iringus

Zwischen 892 und 898 erwähnt. Als Bischof von Basel nahm Iringus 892 an der Wahl Bosos zum Bischof von Lausanne teil. 895 beteiligte er sich an der Synode von Tribur (Trebur bei Mainz) und 898 an der Weihe der St. Emmeramskirche in Regensburg. Sein Name erscheint in den Verbrüderungsbüchern von Reichenau und St. Gallen.

Quellen und Literatur

  • HS I/1, 166
Weblinks

Zitiervorschlag

Romain Jurot: "Iringus", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 13.05.2008, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/012723/2008-05-13/, konsultiert am 24.05.2022.