de fr it

Konrad

Am 28.10.1337 erstmals, am 18.10.1365 letztmals als Abt des Klosters Trub belegt. Herkunft unbekannt. Wohl zur Erleichterung des Weintransportes vom Bielersee, erwarb K. am 5.11.1342 das Burgrecht von Biel. Durch Verkäufe von Klosterlehen und Ausgabe von Leibgedingen passte er die Klosterwirtschaft dem Strukturwandel des 14. Jh. an. Am 16.7.1357 wurde K. zusammen mit den Pröpsten von Zürich und St. Johann in Konstanz zum Konservator des Hochstifts Konstanz ernannt.

Quellen und Literatur

  • HS III/1, 1588 f.
Kurzinformationen
Lebensdaten Ersterwähnung 28.10.1337 Letzterwähnung 18.10.1365