de fr it

Maximus

Auf einer Liste von 1143-1144 als erster Bischof von Konstanz erwähnt. Aus den Amtszeiten seiner Nachfolger lässt sich schliessen, dass Maximus Ende des 6. Jahrhunderts wirkte. Gemäss der frühneuzeitlichen Historiografie, die auf einer Überlieferung des Klosters Muri beruht, war Maximus der letzte Bischof von Windisch, bevor der Bischofssitz nach Konstanz verlegt wurde. Ob diese Verlegung wirklich in seine Amtszeit fiel, ist aufgrund der heutigen Quellenlage nicht eindeutig zu klären.

Quellen und Literatur

  • HS I/2, 236 f.
  • Germania Sacra NF 42,1, 2003, 23 f.
Weblinks

Zitiervorschlag

Bernard Andenmatten: "Maximus", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 07.04.2016, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/012826/2016-04-07/, konsultiert am 28.06.2022.