de fr it

Seilger vonOberhofen

Gründer des Mönchsklosters des Augustinerordens in Interlaken. Am 8.11.1133 stellte Ks. Lothar III. in Basel auf Wunsch und in Gegenwart von O. (Seilgerus de Obrenove, in der späteren Überlieferung Seliger) eine Urkunde aus, in der er das Kloster unter den Schutz des Reichs stellte. Die Mönche erhielten das Recht, ihren Propst und Kastvogt selbst zu bestimmen. Die Vogtei des Klosters sollte also nicht in der Fam. des Gründers vererbt werden, was darauf schliessen lässt, dass O. keine direkten Nachkommen hatte. Er wurde bei der Klostergründung vielleicht noch von weiteren Stiftern unterstützt.

Quellen und Literatur

  • SSRQ BE II/6
  • K. Tremp-Utz, «Gedächtnis und Stand: Die Zeugenaussagen im Prozess um die Kirche von Hilterfingen (um 1312)», in SZG 36, 1986, 157-203
  • HS IV/2, 188
Kurzinformationen
Variante(n)
Seliger von Oberhofen
Lebensdaten Ersterwähnung 8.11.1133