de fr it

Ragnacharius

zwischen 621 und 639. Schüler des Eustasius, Abts von Luxeuil, dann ebendort Mönch. Anfang des 7. Jahrhunderts Bischof von Basel. Ragnacharius wird in der Vita des Heiligen Eustasius von Luxeuil als Augustanus et Basileae ecclesiarum praesul erwähnt. Vielleicht ist dieser Doppelname ein Indiz für die damals laufende Verlegung des Bischofssitzes von Augst nach Basel.

Quellen und Literatur

  • HS I/1, 163
  • P.-O. Walzer, Vie des saints du Jura, 1979, 87-94, 515 , (mit Bibl.)
  • F.W. Bautz, Biogr.-Bibliograph. Kirchenlex. 18, 2001, 1173 f.
Weblinks

Zitiervorschlag

Jurot, Romain: "Ragnacharius", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 28.07.2010, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/012887/2010-07-28/, konsultiert am 05.12.2021.