de fr it

Randoald

21.2. um 675 im Delsberger Tal, Basilica S. Petri in Moutier (vielleicht die ehemalige Pfarrkirche Saint-Pierre). Mönch von Moutier-Grandval. Randoald wurde mit Abt Germanus auf dem Rückweg von einem konfliktreichen Treffen mit dem Elsässer Herzog Eticho ermordet. Seine Überreste wurden während der Reformation in die Kirche Saint-Marcel in Delsberg überführt. Fest 21. Februar.

Quellen und Literatur

  • P.-O. Walzer, Vie des saints du Jura, 1979, 259-288, 521-523, (mit Bibl.)
  • E. Tremp, «Hl. Menschen – hl. Stätten», in La donation de 999 et l'histoire médiévale de l'ancien Evêché de Bâle, hg. von J.-C. Rebetez, 2002, 255-258
Weblinks
Kurzinformationen
Lebensdaten ✝︎ 21.2. um 675

Zitiervorschlag

Romain Jurot: "Randoald", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 22.03.2012, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/012892/2012-03-22/, konsultiert am 19.05.2022.