de fr it

Heinrich II. vonRapperswil

Erstmals erw. 1223, 30.1.1246, wohl Bruder des Rudolf III. (->) und des Ulrich de Griffenberch (Greifenberg). Verlobt mit einer Tochter Hartmanns V. von Kyburg. Anna von Alt-Homburg. Vor 1223 vermutlich im Hl. Land. R., mit Beiname Wandelber, gründete 1227 auf umstrittenem Gut aus dem Lenzburger und Alt-Rapperswiler Erbe das Kloster Wettingen, vermehrte die Ausstattung mit Gütern in Uri und lebte ab etwa 1231 als Laie im Kloster. Ab 1243 Priester, vir religiosus und Edelfreier in Wettingen.

Quellen und Literatur

  • GHS 1, 66
  • HS III/3, 427 f.
  • E. Eugster, Adlige Territorialpolitik in der Ostschweiz, 1991
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten Ersterwähnung 1223 ✝︎ 30.1.1246

Zitiervorschlag

Eugster, Erwin: "Rapperswil, Heinrich II. von", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 16.12.2011. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/012893/2011-12-16/, konsultiert am 26.11.2020.