de fr it

Romanus

Ende des 4. Jh., 460/465, La Balme (Saint-Romain-de-Roche, Burgund), aus der Sequania (Burgund). Schüler des Abts Sabinus von Ainay in Lyon. Einsiedler im franz. Jura. R. gründete mit seinem Bruder Lupicinus die Klöster Condat (Saint-Claude), das er als Abt leitete, Lauconne (heute Saint-Lupicin), das Frauenkloster La Balme und um 450 wahrscheinlich auch Romainmôtier. 444 wurde er von Bf. Hilarius von Arles zum Priester geweiht und unternahm eine Wallfahrt nach Acaunum (heute Saint-Maurice). Seine Reliquien werden in Saint-Romain-de-Roche aufbewahrt.

Quellen und Literatur

  • Vie des pères du Jura, hg. von F. Martine, 1968
  • F.W. Bautz, Biogr.-Bibliograph. Kirchenlex. 16, 1999, 1376 f.
  • Romainmôtier, hg. von J.-D. Morerod, 2001
  • A. Pahud, «Romainmôtier et la mémoire», in ZSK 97, 2003, 7-35
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF